Do you speak English? Wie dein Unternehmen von fundierten Englischkenntnissen profitieren kann

Lesezeit ca. Min.

Now we have the salad! Mit der Globalisierung ist der Bedarf an der englischen Sprache sowohl im B2C als auch im B2B erheblich gestiegen. Für Menschen in den Bereichen Vertrieb und Marketing, die stark auf Kommunikation angewiesen sind, bedeuten Englischkenntnisse Zugang zu einem größeren Markt und starke Verbindungen zu Partnern. Durch englischsprachige Schulungen und Weiterbildungen unterstützt du die berufliche Entwicklung und die Personalkompetenz deiner Mitarbeiter.

Holla the forest fairy! Wie du von fundierten Englischkenntnissen profitierst 

Der Kundenkreis eines Unternehmens kann Kunden aus mehreren Ländern umfassen. Oft ist die einzige gemeinsame Sprache für die Interaktion mit dem Kunden Englisch – auch wenn es nicht unbedingt die Muttersprache einer der beiden Parteien sein muss. Bei Privatkunden kann die Bandbreite der Nationalitäten noch größer sein. Englisch ist fast immer die Zwischensprache, die der Kundendienstmitarbeiter und der Kunde verwenden, um sich miteinander zu verständigen.

Um dieser wachsenden Zielgruppe einen qualitativ hochwertigen Service zu bieten, sind gute Englischkenntnisse essenziell. Ein angenehmes Kundenerlebnis ist nicht weniger wichtig als eine nutzerfreundliche Website oder ein ansprechendes Produktdesign. Es reicht längst nicht mehr aus, dass deine Mitarbeiter ihren bestmöglichen Kundenservice nur in ihrer eigenen Sprache anbieten – sie müssen dasselbe auch auf Englisch können. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn das Unternehmen Kunden hat, die nicht in der Hauptsprache des Unternehmens kommunizieren.

Now we have the Salad!

Für Menschen in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Service bedeuten Englischkenntnisse Zugang zu einem größeren Markt und starke Verbindungen zu Partnern. Fundierte Englischkenntnisse stiften Vertrauen im Verkaufsgespräch und sind in allen Phasen der Customer Journey von entscheidender Bedeutung.

Wenn du einen englischsprachigen Kundensupport anbietest, erhöhst du damit auch die Markentreue: Du lässt deine internationalen Kunden wissen, dass es jemanden gibt, der sie und ihre Bedürfnisse versteht. Und du wirst sehen, dass es sich lohnt: Studien haben gezeigt, dass 70 Prozent aller Verbraucher Unternehmen bevorzugen, die einen mehrsprachigen Kundensupport anbieten. 

Die Vorteile fundierter Englischkenntnisse lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Durch die Entwicklung der Sprachkenntnisse des Kundendienstpersonals kann besser auf die Bedürfnisse internationaler und englischsprachiger Kunden eingegangen werden.
  • Für dein Vertriebsteam kann ein Sprachtraining neue Türen in den internationalen Handel öffnen und den Umsatz deutlich steigern. Gleichzeitig kann auch im Inland Wachstum in neuen Zielgruppen gefunden werden, wenn Englisch die Sprache ist, mit der diese erreicht werden können.
  • Sprachtraining bringt mehr Selbstvertrauen in die Kundenkommunikation von Marketern und sorgt für eine gesteigerte Glaubwürdigkeit bei Verhandlungen und Verkaufsgesprächen.

I can speak English very well – but I kanns noch not so schnell

Sich in einer fremden Sprache nicht gut ausdrücken zu können, ist ein äußerst unangenehmes Gefühl.

Sprachliche Unsicherheiten können zu einer emotionalen Barriere zwischen deinem Unternehmen und deinen potenziellen Kunden beitragen. Für den sicheren Umgang in einer fremden Sprache gibt es daher nur einen Weg: Übung.

Untersuchungen zufolge lernen Menschen, die regelmäßig Englisch sprechen, die Sprache viel effizienter. Einer der Gründe dafür ist, dass sie beim Sprechen verschiedene sprachliche Elemente wie Grammatik, Betonung und Wortschatz miteinander verknüpfen und in ihrem Kurzzeitgedächtnis speichern. Aus diesem Grund sind Sprachlektionen, die eine gute Balance zwischen Sprech- und Hörübungen bilden, der Schlüssel zu einem produktiven Lernweg.

Das Konzept des Sprachtrainings mag zunächst das Bild eines Klassenzimmers mit Schreibtischen hervorrufen. Glücklicherweise hat sich im Zuge der Digitalisierung das Spektrum der Lehrmethoden erweitert. Digitales Sprachtraining oder E-Learning ist heute viel weniger zeit- und ortsgebunden und eignet sich daher ideal, wenn man beruflich viel unterwegs ist. Sprachtraining per E-Learning bietet den zusätzlichen Vorteil, dass das Training im eigenen Tempo absolviert werden kann. 

Die Teilnahme an einem Online-Training ist vom Büro, von zu Hause oder sogar vom Café aus möglich – solange keine störenden Hintergrundgeräusche vorhanden sind. Die größten Vorteile liegen darin, dass das Sprechen mit einem Lehrer trainiert werden kann und man sofort ein Feedback für die eigene Konversationsfähigkeit bekommt.

Die Schulung kann als auf die Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnittenes Online-Training durchgeführt werden. Eine andere Möglichkeit sind allgemeine Online-Schulungen, die sich zum Beispiel auf eine bestimmte Arbeitsfertigkeit konzentrieren, etwa auf das Verfassen von E-Mails auf Englisch. Wenn eine Schulung für eine größere Gruppe erforderlich ist, kann das beste Format ein Seminar oder Webinar sein. Schwerpunkte eines Seminars können beispielsweise die Präsentationsfähigkeiten der Vorgesetzten oder das kulturelle Training sein. Auf individuelle Entwicklungsbedürfnisse kann in Workshops oder Kleingruppen besser eingegangen werden.

Fazit: Ein guter Englischkurs ist the yellow from the egg

Wenn du deine Englischkenntnisse auffrischen willst oder möchtest, dass deine Mitarbeiter besser Englisch sprechen, um in der Geschäftswelt erfolgreicher zu sein, solltest du einen Sprachkurs in Erwägung ziehen und mit qualifizierten Lehrkräften professionelle Konversationen zu üben.

Quellen:

Weitere Artikel