Online-Kurse mit Zertifikat: 12 Plattformen für kostenloses E-Learning

Aktualisiert am 16.01.2023
Lesezeit ca. Min.

Viele Branchen befinden sich heutzutage in einem konstanten Wandel: Modernere Technologien, veränderte Bedürfnisse der Kunden oder neue Rahmenbedingungen sorgen dafür, dass sich vieles ändert. Das macht es für dich besonders schwierig, mit aktuellen Entwicklungen Schritt zu halten.

Was dir dabei helfen kann, sind kostenlose Online-Kurse mit Zertifikat. Mit diesen frischst du dein Wissen auf, lernst neue Strategien kennen und eignest dir zusätzliche Fähigkeiten an. So viel Einsatz macht sich gut in deinem Lebenslauf und zeigt, dass du motiviert und wissbegierig bist.

Das muss nicht immer teuer sein: Es gibt die verschiedensten Kurse, die du komplett kostenlos absolvieren kannst. In diesem Artikel stellen wir dir zwölf geeignete Plattformen samt Kursen dafür vor.

Wieso sind Zertifikate so wichtig im Lebenslauf?

Deshalb sind Zertifikate von so großer Bedeutung

Damit du ein Zertifikat von einer Plattform erhältst, musst du an einem Online-Kurs teilnehmen und in den meisten Fällen eine kleine Prüfung bestehen. Dafür wirst du mit einer Teilnahmebescheinigung belohnt, die du deinen Bewerbungen hinzufügen kannst. Du bildest dich weiter und erhöhst gleichzeitig auch deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Plattformen für kostenlose Online-Kurse mit Zertifikat werden immer beliebter: Eine Statistik zeigt, dass sich zwölf Prozent aller Internetnutzer im Jahr 2021 online weitergebildet und an einem Kurs teilgenommen haben. Gründe dafür gibt es viele.

Sie belegen das erlernte Wissen

Wenn du dich um einen Job bewirbst, ist die Konkurrenz häufig groß. In vielen Branchen ist die Expertise hoch und deine Mitbewerber haben viel Erfahrung. Deshalb ist es wichtig, dass du deine Qualitäten nicht nur beschreiben kannst, sondern diese auch belegst. Das gelingt dir mit einem oder mehreren Zertifikat(en).

Nicht in allen Branchen lassen sich Arbeitsproben vorweisen – das wird häufig durch den Datenschutz oder Geheimhaltungsvereinbarungen untersagt. Mit Kurszertifikaten kannst du demonstrieren, dass du dich intensiv mit einem Thema beschäftigt hast. Das ersetzt natürlich keine Arbeitsprobe, aber es ist zumindest ein Anfang.

Sie zeigen dein Engagement

Wenn du an einer Online-Weiterbildung mit Zertifikat teilgenommen hast, zeigt das außerdem, wie engagiert du bist. Du hast deine Freizeit geopfert, um an einem Kurs teilzunehmen, und dir freiwillig neues Wissen angeeignet.

Wenn du dich um einen Job bewirbst, machen Zertifikate in deinem Lebenslauf einen positiven Eindruck. Es ist somit von Vorteil, wenn du gleich mehrere Teilnahmebescheinigungen zu unterschiedlichen Themenbereichen vorweisen kannst.

Auf diesen 12 Plattformen werden Online-Kurse mit Zertifikat angeboten

LinkedIn Learning

LinkedIn ist nicht nur eine bekannte Plattform für das Knüpfen von beruflichen Kontakten, sondern bietet dir mit LinkedIn Learning auch umfangreiche Online-Kurse und Schulungen an. Die Auswahl ist riesig: Es gibt Kurse für die verschiedensten Jobs und Themenbereiche.

Die Lernplattform ist in Kategorien gegliedert, mithilfe derer du ganz einfach die gewünschten Inhalte finden wirst. Dazu kannst du auch die hilfreiche Suchfunktion nutzen. Dort kannst du Kenntnisse, Themen oder eine bestimmte Software eingeben und dir werden alle verfügbaren Kurse angezeigt.

Die Länge der einzelnen Kurse fällt unterschiedlich aus. Sie können nur 60 Minuten oder mehrere Stunden lang sein. Kursteilnehmer erhalten anschließend ein Zertifikat, welches sie dann frei verwenden dürfen.

Einen Wermutstropfen gibt es jedoch: Seit Mitte 2022 stehen die Online-Kurse nicht mehr kostenlos zur Verfügung. Nun musst du für LinkedIn Learning ein kostenpflichtiges Abonnement zu rund 30 Euro im Monat abschließen. Du kannst jedoch den Gratismonat nutzen, um kostenlos an den Kursen teilzunehmen.

Auch einige Arbeitgeber stellen ihren Mitarbeitern gern einen Zugang zur Verfügung; nachfragen lohnt sich! Und wenn du die LinkedIn Premium-Mitgliedschaften Premium Career oder Premium Business besitzt, ist der Zugang zu LinkedIn Learning ebenfalls enthalten.

Google Zukunftswerkstatt

Mit Google bietet ein weiteres weltbekanntes Unternehmen Online-Weiterbildung mit Zertifikat an. In der Google Zukunftswerkstatt, auch Grow Google genannt, erwirbst du neue Kompetenzen für deine Karriere und dein persönliches Wachstum. Das soll dir mit der Teilnahme an Schulungen, Angeboten und Tools der Plattform gelingen.

Diese bietet dir spezifische Inhalte für einzelne Branchen und Situationen: Es gibt Angebote für Start-ups, YouTuber, Entwickler oder gemeinnützige Projekte. Der Fokus liegt vor allem auf stark nachgefragten Branchen. Zu Themen wie Datenanalyse, Digitales Marketing und E-Commerce oder Projektmanagement findest du ein riesiges Angebot an Kursen.

Es gibt beispielsweise auch einen Kurs für die Grundlagen des Onlinemarketings, der sich speziell an Teilnehmer richtet, die neu in diesem Gebiet sind. Um das Zertifikat zu erhalten, musst du insgesamt 40 Stunden lang lernen und die 26 Module erfolgreich abschließen. Trotz des sehr großen Umfangs ist dieser Kurs komplett kostenlos.

Udemy

Wenn du dir Fachwissen aneignen möchtest, findest du bei Udemy tausende Kurse zu den unterschiedlichsten Themen. Laut Aussage des Unternehmens werden 204.000 Kurse angeboten, die bereits 54 Millionen Teilnehmer überzeugt haben.

Udemy zeichnet sich dadurch aus, dass es Angebote zu den verschiedensten Themen gibt. Dazu zählen unter anderem:

  • Programmiersprachen
  • IT
  • Webentwicklung
  • Projektmanagement
  • Digitales Marketing
  • Spieleentwicklung
  • Sprachen
  • Grafikdesign

Wenn du dich beruflich weiterbilden möchtest, bietet Udemy dir zahlreiche Vorteile. Neben der großen Auswahl ist es vor allem auch der gute Ruf der Plattform, der sie so beliebt macht. Udemy ist vielen Menschen ein Begriff: Ein Zertifikat von einem anerkannten Kursanbieter macht einen guten Eindruck. Das gilt beispielsweise auch, wenn du dich an die IHK wendest oder einen Online-Kurs einer Universität besuchst.

Leider sind nicht alle Kurse auf Udemy kostenlos verfügbar. Praktischerweise gibt es aber eine Übersicht über die kostenlosen Online-Kurse mit Zertifikat. Dort findest du dann beispielsweise den Kurs „SEO Guru Grundlagen“, in dem dir die Basics der Suchmaschinenoptimierung vermittelt werden.

4. Angebote von Universitäten

Bei Kursanbietern muss es sich nicht immer um E-Learning-Plattformen handeln: Auch verschiedene Universitäten haben hilfreiche Online-Angebote. Zum einen stellen viele Unis ihre Vorlesungen kostenlos zur Verfügung, sodass du diese einfach verfolgen kannst. Zum anderen gibt es aber Kursangebote, bei denen du ein Zertifikat erhalten kannst.

Ein bekanntes Angebot ist der CS50 Kurs für Programmierung von der Universität Harvard. Er vermittelt die Grundlagen des Programmierens und der Informatik und ist weltweit anerkannt.

Auch andere Universitäten wie Yale, Stanford oder das MIT bieten online verschiedene Kurse kostenlos an. Dieser Trend ist inzwischen auch in Deutschland angekommen: Die Unis von Hamburg und Tübingen stellen inzwischen ebenfalls kostenlose Kurse zur Verfügung.

Bei dieser Form der Online-Weiterbildung mit Zertifikat profitierst du vom Ansehen des Kursanbieters. Universitäten sind eine verlässliche Quelle für Wissen und eine Teilnahmebescheinigung macht sich sehr gut in deinem Lebenslauf.

5. FutureLearn

Eine weitere bekannte Lernplattform ist FutureLearn. Das Angebot an Kursen und Themen ist breit: FutureLearn deckt zahllose Themen ab, die dir bei deiner beruflichen Weiterentwicklung helfen werden. Dazu zählen beispielsweise Digital Copywriting, Projektmanagement oder auch Psychologie.

Die Lernplattform zeichnet sich durch viele spezifische Angebote aus. In einem Kurs erfährst du beispielsweise,, wie du Fundraising richtig aufziehst. Auch „Creative Marketing for Behaviour Change, Sustainability and Social Good“ ist ein Kurs, den du nicht überall findest. Wie du siehst, sind auf der Plattform nicht nur gängige Inhalte zu finden, sondern teilweise auch sehr spezifische.

Die Dauer liegt dabei in der Regel zwischen vier und acht Wochen. Du musst ca. drei bis vier Stunden pro Woche einplanen, um einen Kurs erfolgreich zu absolvieren. Vorab erfährst du detailliert, worum es in dem Kurs geht, an wen er sich richtet und wer die Dozenten sind.

Beachte jedoch, dass die Kurssprache ausschließlich Englisch ist. Zudem sind nicht alle Kurse kostenlos erhältlich: Nur die Short Courses kannst du kostenlos belegen. Dann erhältst du allerdings kein Zertifikat.

6. edX

Bei edX handelt es sich um eine besondere Plattform: Auf dieser werden von über 160 Partneruniversitäten die vielfältigsten Inhalte bereitgestellt. Im Jahr 2021 hatte edX ca. 34 Millionen Nutzer, die dieses Angebot in Anspruch genommen haben.

An edX beteiligen sich unter anderem folgende Universitäten:

  • Berkeley
  • Boston University
  • Harvard
  • Australian National University
  • The Hong Kong Polytechnic University
  • The University of Adelaide
  • RWTH Aachen
  • Caltech
  • Seoul National University

Allein zum Thema Marketing findest du über 200 Kurse angesehener Universitäten. Die University System of Maryland bietet beispielsweise den Kurs „Digital Marketing Analytics: Tools and Techniques“ an. Dieser hat eine Dauer von vier Wochen und erfordert drei bis fünf Stunden Arbeit pro Woche.

Es gibt auch einige Kurse für Fortgeschrittene, beispielsweise „Quantitative Marketing Research“. Der Kurs wird vom IIMBx (Indian Institute of Management Bangalore) angeboten und vermittelt dir in fünf Wochen wertvolles Wissen.

Du findest bei edX eine Mischung aus grundlegenden und weiterführenden Inhalten. Um ein Zertifikat zu erhalten, musst du allerdings bei einigen Kursen eine Gebühr bezahlen. Praktischerweise kannst du auf der Plattform nach Sprachen filtern, sodass du auch Kurse auf Deutsch problemlos findest.

7. Open HPI

Die Plattform Open HPI wird von dem Hasso-Plattner-Institut betrieben. Dabei handelt es sich um ein privat finanziertes IT-Institut, das rund um digitale Technologien forscht. Dementsprechend findest du bei Open HPI hauptsächlich Kurse rund um Programmieren, Forschung und IT. Diese stehen kostenlos zur Verfügung.

Dir werden sowohl deutsche als auch englische Online Kurse mit Zertifikat angeboten. Du solltest jedoch beachten, dass der Kursbeginn nicht jederzeit möglich ist, sondern es einen festgelegten Starttermin gibt, den du einhalten musst.

Neben den Kursen findest du auch ein breites Angebot an anderen Lernmaterialien: Videos, Selbsttests, Quizze und vieles mehr. Wenn du dich rund um digitale Technologien weiterbilden möchtest, könnte das Angebot von Open HPI genau das richtige sein.

Wenn du die Plattform kostenlos nutzt, erhältst du nach Abschluss eines Kurses eine Teilnahmebescheinigung. Möchtest du jedoch ein richtiges Kurszertifikat erhalten, musst du dafür zahlen.

8. Open vhb

Das Angebot auf der Plattform Open vhb wird von bayerischen Universitäten bereitgestellt und ist für jeden kostenlos verfügbar. Es werden die verschiedensten Themengebiete abgedeckt:

  • Geistes- und Kulturwissenschaften
  • Gesundheitswissenschaften
  • Informatik
  • Lehramt
  • Medizin
  • Naturwissenschaften
  • Soziale Arbeit

und vieles mehr. Du kannst nach einem bestimmten Wissensgebiet suchen und dir alle verfügbaren Kurse anzeigen lassen. Du findest dazu eine Auflistung, wer der Anbieter ist, in welcher Sprache der Kurs gehalten wird und wie lange die durchschnittliche Bearbeitungszeit ist.

Im Bereich Marketing wird beispielsweise der Kurs „Clicks, Impressions und Conversions – Eine Einführung in die Besonderheiten und Erfolgsfaktoren des Online-Marketings“ angeboten. Dieser hat eine Dauer von 35 Stunden und wird von der Uni Passau bereitgestellt.

Zu den weiteren Vorteilen zählt, dass du zu jedem Kurs eine Beschreibung findest, wie du das Erlernte in der Praxis anwenden kannst. Außerdem erhältst du bei einem Großteil der Kurse eine Teilnahmebescheinigung, wenn du sie erfolgreich absolviert hast.

9. Coursera

Der Anbieter Coursera hat es sich zur Aufgabe gemacht, Lerninhalte bereitzustellen, um Nutzern die Möglichkeit der kostenlosen Weiterbildung zu bieten. Laut eigener Aussage hat das Unternehmen über 77 Millionen Kursteilnehmer weltweit und ist damit die größte Online-Lernplattform.

Gegründet wurde diese von zwei Informatikprofessoren der Universität Stanford. Deshalb ist es wenig verwunderlich, dass du auf Coursera viele Inhalte von namhaften Universitäten findest. Du kannst dich kostenlos auf der Plattform anmelden und anschließend an den verschiedensten Kursen teilnehmen. Es gibt jedoch auch kostenpflichtige Angebote.

Du kannst dich bei Coursera nicht nur für kostenlose Online-Kursen mit Zertifikat einschreiben, sondern auch Berufszertifikate und sogar einen Bachelor- und Masterabschluss absolvieren. Auf der Plattform wird also nicht nur grundlegendes, sondern auch tiefergehendes Fachwissen vermittelt.

Allein zum Thema Marketing findest du die unterschiedlichsten Angebote: Die University of California bietet beispielsweise einen Kurs zum Thema „The Strategy of Content Marketing“ an, der dir eine gute Einführung in das Thema bietet.

10. HubSpot Academy

Wenn du eine Online-Weiterbildung mit Zertifikat zum Thema Marketing absolvieren möchtest, bietet dir die HubSpot Academy genau die Inhalte, die du suchst. Die Plattform ist vollkommen kostenlos und stellt Kurse zu einer großen Bandbreite an Themen bereit.

Diese verteilen sich auf die Kategorien Marketing, Vertrieb, Kundenservice, Webdesign, Website-Entwicklung und Datenschutz. Besonders beliebt ist beispielsweise der Kurs „Content-Marketing“, der dir Grundlagen und wertvolle Tipps vermittelt. Er hat eine Dauer von ca. acht Stunden und beinhaltet elf Quizze.

Auch zu vielen anderen Fragen rund um das Marketing findest du bei der HubSpot Academy Kurse. „Einstieg in E-Mail-Marketing“ zeigt dir, wie du deine Newsletter interessanter gestalten kannst, während „Eine SEO-basierte Strategie für Gastbeiträge in Blogs entwickeln“ für jeden Blogbetreiber wichtig ist.

Nach Abschluss erhältst du für fast alle Kurse eine kostenlose Zertifizierung, die du anschließend deinem Lebenslauf oder deinen Bewerbungen hinzufügen kannst.

11. Udacity

Auf der Plattform Udacity findest du sowohl kostenpflichtige als auch kostenlose Angebote. Diese sind in drei Stufen gegliedert: Beginner, Intermediate und Advanced. Somit ist sowohl für Teilnehmer mit als auch ohne Vorerfahrung das passende Angebot dabei.

Die Kurse von Udacity zeichnen sich durch das qualifizierte Lehrpersonal aus. Laut Aussage des Unternehmens werden die Inhalte von Branchenprofis vermittelt.

Leider ist nur ein kleiner Teil der angebotenen Kurse kostenlos verfügbar. Zum Thema Marketing wird beispielsweise nur der Kurs „App Marketing“ kostenfrei angeboten. Wenn du diese Gratiskurse absolvierst, erhältst du kein Zertifikat – dafür brauchst du einen kostenpflichtigen Tarif.

12. Iversity

Die Plattform Iversity wird vom Springer Natur Verlag betrieben und bietet dir eine Auswahl an kostenlosen und kostenpflichtigen Online-Kursen mit Zertifikat an. Kostenlose Kurse erkennst du an dem Zusatz „Free“.

Leider sind von den tausenden Kursen nur einige wenige ohne kostenpflichtigen Tarif verfügbar. Du kannst nach Free-Kursen suchen, indem du bei der Option „Kurstypen“ die Option „MOOCs“ auswählst.

Leider kannst du kostenlos auf keine Kurse zum Thema Marketing zugreifen. Dafür kannst du dich beispielsweise zum Thema „Industrie 4.0“ informieren oder den Kurs „Grundlagen der Informatik“ belegen. Die Kurse stehen in zahlreichen Sprachen zur Auswahl.

Auch ein Zertifikat erhältst du nicht ohne Weiteres: Nutzt du Iversity kostenlos, dann wirst du kein Zertifikat bekommen. Dafür musst du extra zahlen.

Fazit: Nutze frei verfügbares Wissen, um deinen Lebenslauf zu optimieren

Wenn du dir neues Wissen aneignen möchtest, ist die Teilnahme an kostenlosen Online-Kursen mit Zertifikat eine gute Möglichkeit dafür. Dort vermitteln qualifizierte Dozenten und Experten Wissen zu den unterschiedlichsten Themengebieten. Du bildest dich damit nicht nur weiter, sondern erhältst auch eine Bescheinigung, die du deinem Lebenslauf hinzufügen kannst. Das vermittelt einen positiven Eindruck und beweist dein Engagement.

Wenn du dich speziell im Bereich Marketing weiterbilden möchtest, findest du vor allem in der HubSpot Academy eine sehr große Auswahl. Praktischerweise handelt es sich dabei – anders als bei vielen anderen Anbietern – um eine Online-Weiterbildung mit Zertifikat, für die keinerlei Kosten anfallen.

Quellen:

Weitere Artikel