Überschriften: 17 Ideen und 29 Vorlagen für unwiderstehliche Headlines

Aktualisiert am 05.01.2024
Lesezeit ca. Min.

Packende Überschriften entscheiden darüber, ob ein Nutzer deinen Text lesen möchte oder nicht. Nur wenn sie beim Leser die Neugier auf deinen Beitrag wecken können, hast du überhaupt eine Chance, dass deine Blogartikel geklickt werden.

Mit ein paar Tricks kannst du deine Überschriften verfassen wie ein echter Werbetexter. So machst du den Leser neugierig auf deinen Text und kannst gleichzeitig deine Klickzahlen erhöhen.

Warum sind packende Überschriften für den Erfolg beim Nutzer so wichtig?

Fesselnde Überschriften leiten das Thema ein und wecken zugleich die Aufmerksamkeit und Neugier des Lesers. Das ist im Internet besonders wichtig, weil wir nur wenig Zeit darin investieren, zu entscheiden, ob wir etwas lesen möchten oder nicht.

Durch das Überangebot können wir nur die Artikel auswählen, die wirklich spannend wirken. Deswegen gilt es, dich mit einer klickstarken Überschrift abzuheben, wenn du nicht möchtest, dass eine hohe Zahl an Lesern auf andere Quellen ausweicht.

Besonders wichtig ist das im Rahmen von Suchmaschinenergebnissen oder auch bei Verlinkungen: Interessenten, die dich gar nicht kennen, entscheiden durch Titel und Meta Description, ob sie dir ihre Aufmerksamkeit schenken oder nicht.

Deswegen entscheidet die Überschrift darüber, ob deine Seite aufgerufen wird oder nicht. Und: Du kannst einen potenziellen Leser natürlich deutlich länger auf deiner Seite halten, wenn du ihm bei seinem Besuch andere Blogartikel mit klickstarken Überschriften anbietest, die zu seinem Interesse passen und mit denen du ihn ansprichst.

Warum du den SEO-Title bewusst wählen solltest

17 Tipps für klickstarke Überschriften

Wenn du deine Überschriften verbessern möchtest, gibt es einige Techniken, die du beim Schreiben beachten kannst. Wenn du die Mechanismen kennst, die eine gute von einer schlechten Überschrift unterscheiden, kannst du die Vorlagen besser auf deinen Fall anwenden und bleibst deinen Lesern auch nachhaltig im Gedächtnis.

Das Ziel jeder Überschrift: Die Neugier deiner potenziellen Leser wecken und sie im Idealfall so begehrenswert wie möglich zu gestalten. Denn nur wenn dir das gelingt, klickt er auf deinen Link oder liest den Artikel.

Lass dich von Zeitschriften inspirieren

Redakteure von großen Zeitungen und Zeitschriften sind die Experten, wenn es um verführerische und originelle Überschriften geht. Ihre Headlines müssen verkaufen – deswegen haben sie dieses Spiel perfektioniert. Es schadet niemals, wenn du dir ansiehst, wie sie ihre Überschriften aufbauen, und analysierst, wie sie unsere Neugier wecken und zum Lesen animieren. 

Welche Überschriften du dir ansiehst, hängt davon ab, in welcher Branche du aktiv bist: Ist deine Zielgruppe sehr breit, sind Klatschblätter oft die besten Lehrmeister. Wenn Vertrauen die Basis der Beziehung zu deinen Lesern sein muss, solltest du dich mit deinen Überschriften vielleicht eher bei populärwissenschaftlichen, aber dennoch seriösen Zeitschriften orientieren.

Nicht unter fünf: Nimm dir Zeit für die Überschrift

Die Headline ist der wichtigste Teil deines Textes. Und dieser ist es wert, dass du dir ein paar Minuten Zeit nimmst. Formuliere mindestens fünf Überschriften (zum Beispiel anhand unserer Vorlagen) und suche dann diejenige heraus, die dir am besten gefällt.

Prüfe dann, ob du deinen Favoriten durch stärkere Adjektive oder Umstellungen noch verlockender machen kannst. Stell dir immer die Frage: Kannst du das Gesagte noch packender auf den Punkt bringen? Vermittelst du deinem potenziellen Leser bereits durch die Überschrift die notwendige Dringlichkeit, damit dein Artikel auch geklickt wird?

Versuche, deine Überschrift so kurz und prägnant wie möglich zu formulieren. 

Verspreche Nutzen

Eine sehr einfache Möglichkeit, die Aufmerksamkeit deiner Leser zu erregen und sie zum Klicken zu animieren, ist es, einen konkreten Nutzen zu versprechen. Stell dir die Frage: Welchen Vorteil hat dein Leser, wenn er deinen Artikel geklickt und gelesen hat? Welches Problem kann dein Artikel lösen? Ein konkretes Nutzenversprechen ist immer eine gute Möglichkeit, die Aufmerksamkeit deiner Leser zu gewinnen.

Thematisiere Probleme und verspreche Lösungen

Noch besser als ein Nutzenversprechen ist es, gleich Lösungen zu versprechen. Dafür greifst du in der Überschrift ein Problem auf und machst deutlich, gleich eine Lösung zur Verfügung zu stellen.

Sorge dafür, dass der Inhalt hält, was die Überschrift verspricht

Mache deinen Lesern klar, worum es in deinem Blogartikel geht und achte darauf, dass deine Überschrift auch hält, was sie verspricht. Benenne dein konkretes Thema und Anliegen, denn du tust du dir keinen Gefallen damit, wenn du deine Leser enttäuschst und sie beim nächsten Mal nicht mehr auf deine Artikel klicken.

Achte auf deinen Ruf

Zu effekthascherisch sollte deine Überschrift nicht sein. Benutze Superlative gezielt, aber übertreibe nicht zu stark. Sei nicht DerWesten und teasere keine schockierende Superstory an, wenn deine Geschichte kaum Nachrichtenwert hat.

Erzähle Geschichten mit Leerstelle

Was du dir allerdings zugegebenermaßen bei DerWesten gut abgucken kannst, ist, wie man eine Geschichte in der Überschrift erzählt, die das Entscheidende auslässt und so die Neugierde triggert. Ein Doppelpunkt wirkt hier übrigens Wunder, um die Aufmerksamkeit der Leser zu erregen.

Ein Beispiel: „EDEKA: Frau nimmt Brokkoli aus der Theke – dann bekommt sie es mit der Angst zu tun“ lässt eine Leerstelle, die der Leser füllen möchte. Warum bekommt sie Angst? Das weckt die Neugier des Lesers. Und selbst wenn er es sich denken könnte, wie es weitergeht, will er den Artikel lesen, um die tatsächliche Antwort zu erfahren. (Die Antwort ist übrigens: Schlange in der Plastikverpackung). 

Dein Thema ist keine Überschrift

Wer nicht so geübt im Verfassen von Überschriften ist, hält schnell sein Thema für eine geeignete Überschrift. „Impfreaktionen bei COVID-19-Impfungen“ mag passend sein, der Leser ist vom Weiterlesen aber weniger überzeugt.

Ein Thema lässt sich immer besser verpacken: „COVID-19-Impfung: Welche Impfreaktionen besonders nerven“, „COVID-Arm und andere Impfreaktionen: Wie viele Tage fällst du aus?“ oder „Von AstraZeneca bis Moderna: Warum Impfreaktionen gut sind“. 

Nutze aktivierende Adjektive und ausdrucksstarke Verben

Viele Adjektive und Verben sind von Haus aus nicht fesselnd, andere werden so oft beim Schreiben benutzt, dass sie kaum noch eine Wirkung zeigen. Beispiele hierfür sind ultimativ, exklusiv oder faszinierend.

Deswegen solltest du deine ersten Ideen darauf prüfen, ob du sie noch bildhafter gestalten kannst. Doch Vorsicht: Nicht immer wird die Überschrift dadurch tatsächlich besser, manchmal wird sie nur reißerischer. Schließlich gilt auch hier: Versuche, die Waage zu finden.

Zahlen, Zahlen, Zahlen

Zahlen und Jahreszahlen schaffen es fast immer, die Aufmerksamkeit zu wecken. Deswegen sind sogenannte Listicles im Internet besonders beliebt. Ein weiterer Pluspunkt: Sie strahlen mehr Autorität aus. Das gilt vor allem für krumme Zahlen. „17 Ideen und 29 Vorlagen“ funktioniert deswegen besser als „10 Ideen und 20 Vorlagen“. 

Tipp: Auch Jahreszahlen erzeugen Neugier: "Die schönsten Reiseziele für 2022" oder "2022: Diese 11 Gewohnheiten solltest du ablegen".

Die Überschrift vor dem Artikel schreiben

Wenn du die Überschrift vor dem Artikel schreibst, musst du dich darauf konzentrieren, dass du das Versprechen aus der Headline einhältst. So kannst du im Blogartikel eine rote Linie ohne lästige Schreibblockaden verfolgen und schreibst Überschrift und Artikel direkt als Einheit.

Verrate „Geheimnisse“

Jeder wird gerne in Geheimnisse eingeweiht und niemand mag, wenn ihm Informationen vorenthalten werden. Deswegen wirkt es sich oft positiv auf die Klickzahlen aus, wenn du versprichst, etwas mehr zu verraten.

Dieses Gefühl kannst du mit Wörtern wie geheim, exklusiv oder „psst!“ triggern, aber du kannst die Spannung auch anders aufbauen. Denn je nachdem, wie seriös du wirken möchtest, gibt es ein breites Spektrum, das du abdecken kannst. Von „Geheim: Das schockierende Geständnis von Person XY“ über „Verblüffend: Was dir dein Hausarzt niemals sagen würde“ bis „Das geheimnisvolle Bienensterben“ gibt es eine ganze Reihe.

Leider gilt hier: Je spektakulärer und geheimnisvoller deine Überschrift wirkt, umso öfter wird sie geklickt – aber umso unseriöser wirkt sie auch.

Empathie: In den Leser hineinversetzen

Was möchte der Leser erreichen, nachdem er deinen Text gelesen hat? Es gibt in Bezug auf die meisten Themen Schmerzpunkte, Wünsche oder Ängste, die ein Leser haben kann. Wenn du diese aufgreifst, hast du oft schon fast gewonnen. Weiter unten bei den Vorlagen gehe ich darauf noch einmal genauer ein.

Überrasche

Auch wenn Überschriften nach bestimmten Schemata sehr gut funktionieren und Vorlagen oder Formeln für Überschriften durchaus wertvoll sind, schadet es nie, von ihnen abzuweichen. Denn weil immer mehr Autoren und Werbetexter sie nutzen, sind Leser an sie gewöhnt. Das wiederum führt schließlich dazu, dass sie nicht im gleichen Maße Aufmerksamkeit erzielen können und geklickt werden.

Einer der besten Tipps für das Schreiben von Überschriften ist deswegen, ab und an vom Gewohnten abzuweichen und den Leser zu überraschen – sprich, mit ungewohnten Wendungen.

Beweise Wortwitz – zum Beispiel mit Wortspielen

Eine der bewährtesten Möglichkeiten, Aufmerksamkeit und Neugier durch Überraschung zu wecken, ist es, Gewohntes zu durchbrechen. Wortspiele, Aufzählungen, Metaphern und Co. sind hier einer der besten Ansatzpunkte.

Denn Zitate in einen neuen Kontext zu setzen, Sprichwörter auf dein Thema zuzuschneiden oder Floskeln passend zu ändern, hat einen besonderen Effekt: Auf der einen Seite wirkt es vertraut, auf der anderen Seite wird diese Vertrautheit gebrochen. Dadurch ist dir die Aufmerksamkeit sicher.

Male Bilder

Wenn du nicht plakativ, sondern seriös, wissenschaftlich oder journalistisch wirken möchtest, solltest du mit Formeln für Überschriften eher vorsichtig umgehen. Sie sichern dir zwar die erste Aufmerksamkeit im Internet, doch viele Menschen haben bereits begriffen, dass sich dahinter nicht immer die hochwertigsten Artikel verstecken.

Um dich davon abzuheben, solltest du eher versuchen, mit deiner Überschrift ein Bild zu malen, das das Thema oder einen besonders interessanten Fakt widerspiegelt.

Der Verlag SPEKTRUM macht das meiner Meinung nach in vielen seiner Publikationen hervorragend und schafft es so, dass Leser neugierig auf Themen werden, die sie vielleicht gar nicht so sehr interessieren. Beispiele hierfür wären: „Synchrones Verhalten: Im Rausch des Gleichtakts“ oder „Moderne Alchemie: Wie Physiker Stoffe nach ihren Wünschen formen“.

Teste

Der große Einfluss von Überschriften ist nur einer der Gründe dafür, warum ein Werbetexter gelegentlich Zugriff auf die Analysedaten der von ihm geschriebenen Artikel haben sollte.

Im englischen Sprachraum gelten beispielsweise sogenannte „Power Words“ als das Nonplusultra, also eine Liste von vermeintlich besonders wirksamen Wörtern als Garant für klickstarke Überschriften. Allerdings klicken Suchende sogar seltener auf Titel, die entsprechende Wörter beinhalten. Experimentiere deswegen ein bisschen, um herauszufinden, welche Art von Formulierungen bei deiner Zielgruppe besser wirkt.  

29 Vorlagen, die du für deine Überschriften benutzen kannst

Zuletzt möchten wir dir Vorlagen zur Verfügung stellen, die du für eine Vielzahl an Themen benutzen kannst. Diese Überschriften-Ideen werden dir dabei helfen, schnell Inspirationen für originelle Überschriften deiner Texte und Beiträge zu finden, die funktionieren.

Doch fast immer wird deine Überschrift mehr Erfolg haben, wenn du sie an deinen Artikel anpasst. Prüfe deswegen immer, ob weniger Wörter, starke Adjektive und ausdrucksstarke Verben die Überschrift noch etwas prägnanter und interessanter machen.

Überschriften-Ideen für Listicles mit Zahlen und Jahreszahlen:

  • Die [Gegenstand] Top XX: Ein Außenseiter überrascht
    Beispiel: Die SEO-Tool Top 12: Ein Außenseiter überrascht
  • Top XX: Welche/r/s [Gegenstand] ist am Besten? Platz X ist umstritten 
    Beispiel: Top 8: Welcher App-Baukausten ist am Besten? Platz 3 ist umstritten
  • [Person] verrät: Das sind die 11 besten Lösungen 2022 für/gegen/bei [Problem]
    Beispiel: Bill Gates verrät: Das sind die 11 besten Lösungen 2022 bei häufigen Windows-Abstürzen
  • XX einfache Dinge, die du tun kannst, um [Problem] für immer hinter dir zu lassen
    Beispiel: 12 einfache Dinge, die du tun kannst, um Prokrastination für immer hinter dir zu lassen
  • XX Gründe, warum dein [Problem]
    Beispiel: 11 Gründe, warum deine Keywords nicht gut ranken
  • Die XX besten Alternativen, wenn du [Gegenstand/Hobby/Ort/anderes] nicht leiden kannst
    Beispiel: Die 11 besten Alternativen, wenn du Sylt nicht leiden kannst

Überschriften-Ideen: Ängste ansprechen

  • Diese XX Fehler ruinieren deine [Wunschziel/bereits Erreichtes]
    Beispiel: Diese 8 Fehler ruinieren deine Karriere
  • Die X häufigsten Irrtümer bei [Thema/Aktivität]
    Beispiel: die 7 häufigsten Irrtümer beim Online-Marketing
  • Du hast Angst vor [Problem]? So verhinderst du [Eintreten des Problems]
    Beispiel: Du hast Angst vor der Rente? So verhinderst du Altersarmut
  • [Erste Auswirkung des Problems]? So bekommst du jetzt noch die Kurve
    Beispiel: Rentenbescheid zu niedrig? So bekommst du jetzt noch die Kurve
  • Angst vor [Problem]? Das kann dir helfen
    Beispiel: Angst vor Google-Strafen? Das kann dir helfen
  • Wie sicher ist/sind [Gegenstand/Erreichtes] vor [Gefahr]?
    Beispiel: Wie sicher sind deine Leads vor dem nächsten Datenschutzgesetz?

Überschriften-Ideen: Wünsche ansprechen

  • [Wunsch] ohne [Nachteil]: So funktionierte es bei mir/uns
    Beispiel: Suchmaschinenoptimierung ohne aufwändiges Linkbuilding: So funktionierte es bei mir/uns
  • [Wunsch]? In diesen zehn Schritten erreichst du dein Ziel!
    Beispiel: Top 1 für dein Main-Keyword? In diesen zehn Schritten erreichst du dein Ziel!
  • Wie du endlich [Wunsch] erreichst/wirst
    Beispiel: Wie du endlich der beste Vertriebler in deinem Team wirst
  • [Person] verrät: Nur so wurde mein Traum von [Wunsch/Ziel/Vision] Realität
    Beispiel: Elon Musk verrät: Nur so wurde mein Traum vom selbstfahrenden Auto Realität
  • Trotz [Hindernis]: So wird [Traum/Wunsch] wahr
    Beispiel: Trotz Pfusch am Bau: So wurde der Traum vom Eigenheim wahr

Überschriften-Ideen: Lösung versprechen

  • Die besten XX Tipps für alle, die [Problemlösung] wollen
    Beispiel: Die besten 12 Tipps für alle, die raus aus der Schuldenfalle wollen
  • [Problem]? So hilfst du dir selbst – eine Anleitung
    Beispiel: Miese SEO-Rankings? So hilfst du dir selbst – eine Anleitung
  • XX Wege, um [Problem] zu verhindern
    Beispiel: 14 Wege, um einen zu hohen CPC zu verhindern
  • [Problem]? Experten verraten idiotensicheren Tipp
    Beispiel: Miese CTR? Experten verraten idiotensicheren Tipp
  • Nie wieder [Problem]: XX ganz einfache Tipps
    Beispiel: Nie wieder schlechte Überschriften: 14 ganz einfache Tipps
  • [Problem]? [Lösung] hilft in X Fällen
    Beispiel: Schreibblockade? Klare Gliederung hilft in 7 von 10 Fällen

Überschriften-Ideen: Mit Geheimnissen die Neugier wecken

  • X schockierende Dinge, die die meisten Menschen nicht über [Gegenstand/Thema] wissen
    Beispiel: 6 schockierende Dinge, die die meisten Menschen nicht über Linkbuilding wissen
  • X schonungslose Details: Das würde dir dein [Person] niemals verraten
    Beispiel: 7 schonungslose Details: Das würde dir dein bester Freund niemals verraten
  • Person XY verrät: So kannst du [Problem] vermeiden
    Beispiel: Jeff Bezos verrät: So kannst du miese Verkaufsquoten vermeiden
  • X Fehler bei [Tätigkeit] die jeder macht
    Beispiel: 4 Fehler bei der Steuererklärung, die jeder macht

Überschriften-Ideen, um Geschichten zu erzählen

  • [Handlung] (– Ereignis) [Auswirkung von Ereignis]
    Beispiel: [Frau nimmt Brokkoli aus der Theke] (und sieht eine Schlange) [ – dann bekommt sie es mit der Angst zu tun]
  • [Auswirkung von Ereignis] – [Person/Betroffene(r)] ist schuld
    Beispiel: Frau kreischt in Gemüseabteilung – Verkäuferin ist schuld

FAQ

An dieser Stelle möchten wir auf einige Fragen, die im Zusammenhang mit dem Thema Überschriften häufig gestellt werden, eingehen.

Quellen:

Weitere Artikel