Job Shadowing: Was das ist und welche Vorteile es mit sich bringt

Von Thomas Sesli
Aktualisiert am 01.03.2024 | Lesezeit ca. Min.

Job Shadowing bietet die Möglichkeit, wertvolle Einblicke und Erfahrungen direkt am Arbeitsplatz zu gewinnen. Immer mehr Unternehmen erkennen die Potenziale dieser Praxis und setzen sie ein, um die berufliche und persönliche Entwicklung ihrer Mitarbeiter gezielt voranzutreiben.

In diesem Artikel erf√§hrst du, was genau hinter Job Shadowing steckt und welche Vorteile es f√ľr deine Karriere bringen kann:

  • Es erm√∂glicht dir, den Arbeitsalltag einer Person aus n√§chster N√§he zu erleben und dabei wertvolle Kenntnisse aus verschiedenen Bereichen zu erlangen.
  • Job Shadowing eignet sich sowohl f√ľr Berufseinsteiger, Quereinsteiger als auch f√ľr Personen, die innerhalb eines Unternehmens eine andere Position anstreben.
  • Durch die digitale Umsetzung bleibt Job Shadowing auch in Zeiten von Remote-Arbeit und fortschreitender Digitalisierung relevant.

Neugierig geworden? Entdecke, wie diese innovative Methode deine berufliche Laufbahn bereichern kann.

Job Shadowing: Das steckt dahinter

Beim Job Shadowing hast du die M√∂glichkeit, den Arbeitsalltag einer anderen Person im Unternehmen hautnah mitzuerleben, indem du ihr bei ihren t√§glichen Aufgaben √ľber die Schulter schaust. Dadurch erh√§ltst du wertvolle Einblicke in verschiedene Bereiche und kannst deine Kenntnisse und F√§higkeiten erweitern.

Ablauf und Umsetzung des Job Shadowings

Der erste Schritt beim Job Shadowing besteht darin, eine geeignete Person zu finden, deren T√§tigkeiten du w√§hrend eines festgelegten Zeitraums begleiten m√∂chtest. Anschlie√üend tauchst du in den Arbeitsalltag ein, beobachtest und lernst, wie der Mitarbeiter seine Aufgaben erf√ľllt.

Während dieser Zeit kannst du:

  • Fragen stellen
  • Arbeitsprozesse analysieren
  • Ein tieferes Verst√§ndnis f√ľr die verschiedenen T√§tigkeiten entwickeln

Die Dauer des Job Shadowings variiert von wenigen Stunden bis zu mehreren Tagen, abhängig von der Zielsetzung und den Vereinbarungen zwischen den Beteiligten.

Zielgruppen und Einsatzbereiche

Job Shadowing richtet sich an unterschiedliche Personengruppen, etwa Berufseinsteiger, Quereinsteiger oder Beschäftigte, die innerhalb des Unternehmens eine neue Position anstreben. Dabei kann Job Shadowing:

  • Im Rahmen von Aus- und Weiterbildungsma√ünahmen angeboten werden
  • Zur Vorbereitung auf eine zuk√ľnftige Stelle dienen

Insbesondere in Bereichen wie Projekt- oder Produktmanagement, Marketing und Personalwesen, in denen ein fundiertes Verständnis von Abläufen und Zusammenhängen entscheidend ist, eignet sich Job Shadowing hervorragend.

Digitale Umsetzungsmöglichkeiten

In Zeiten von Digitalisierung und Remote-Arbeit k√∂nnen auch virtuelle L√∂sungen f√ľr das Job Shadowing in Betracht gezogen werden. Dazu geh√∂ren beispielsweise:

  • Teilnahme an Video-Konferenzen
  • Nachvollziehen von Online-Arbeitsabl√§ufen
  • Verwendung von Screen-Sharing-Tools, um die Arbeit des Beschatteten direkt auf dessen Bildschirm zu verfolgen

Wird Job Shadowing verg√ľtet?

Die Frage der Verg√ľtung beim Job Shadowing h√§ngt von verschiedenen Faktoren ab, etwa von der Gr√∂√üe des Unternehmens, der Branche und der vereinbarten Dauer. Oftmals handelt es sich dabei um eine interne Weiterbildungsma√ünahme, bei der die teilnehmende Person im Rahmen ihrer regul√§ren Arbeitszeit und -verg√ľtung hospitiert. Bei externen Hospitationen kann es individuelle Vereinbarungen geben, die in manchen F√§llen auch eine finanzielle Entsch√§digung vorsehen. Einheitliche gesetzliche Regelungen gibt es zu Job Shadowing nicht.

Vorteile und Nutzen von Job Shadowing

Im Folgenden zeigen wir dir auf, welche vielf√§ltigen Vorteile und positiven Aspekte Job Shadowing sowohl f√ľr die teilnehmende Person als auch f√ľr das Unternehmen mit sich bringt.

F√ľr die teilnehmende Person

Als Teilnehmer des Job Shadowings unterst√ľtzt du auf vielf√§ltige Weise deine berufliche und pers√∂nliche Entwicklung. Einige der dabei m√∂glichen Vorteile sind:

  • Erfahrungen sammeln: Du erh√§ltst wertvolle Einblicke in verschiedene Arbeitsabl√§ufe und Fachbereiche, wodurch du dein Verst√§ndnis f√ľr diverse Arbeitsweisen und Unternehmenskulturen erweitern kannst.
  • Netzwerk erweitern: Job Shadowing bietet dir eine hervorragende Gelegenheit, Kontakte zu kn√ľpfen und dein berufliches Netzwerk auszubauen, indem du mit Kollegen und F√ľhrungskr√§ften aus unterschiedlichen Bereichen in Verbindung trittst.
  • F√§higkeiten verbessern: Durch Beobachtung und Reflexion kannst du im Rahmen des Job Shadowings deine fachlichen und sozialen Kompetenzen weiterentwickeln und von den Erfahrungen anderer profitieren.
  • Karriereplanung: Auf Basis der im Job Shadowing gewonnenen realistischen Eindr√ľcke von potenziellen Karrierem√∂glichkeiten f√§llt es dir leichter, deine beruflichen Ziele klarer zu definieren und langfristig zu verfolgen.

F√ľr das Unternehmen

Neben den pers√∂nlichen Vorteilen bietet Job Shadowing auch f√ľr das Unternehmen zahlreiche Chancen und positive Effekte:

  • Mitarbeiterbindung: Durch die M√∂glichkeit, neue Erfahrungen zu sammeln und sich beruflich weiterzuentwickeln, kann die Mitarbeiterzufriedenheit erh√∂ht werden, und ein st√§rkeres Commitment gegen√ľber dem Unternehmen entstehen.
  • Talententwicklung: Job Shadowing unterst√ľtzt das Unternehmen dabei, seinen Mitarbeitern zu helfen, ihre Potenziale voll auszusch√∂pfen und ihre individuellen St√§rken und Kompetenzen kontinuierlich zu erweitern.
  • Wissenstransfer: Die Chance, √ľber den eigenen Tellerrand hinaus zu blicken, f√∂rdert die Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens und erm√∂glicht es, Wissen und Best Practices abteilungs- und hierarchie√ľbergreifend zu teilen.
  • Innovation: Im Zuge des Job Shadowings k√∂nnen Mitarbeiter auf Ideen und Anregungen aus anderen Bereichen zur√ľckgreifen und diese in ihrem eigenen Arbeitsumfeld umsetzen. Dies tr√§gt dazu bei, Innovationsprozesse im Unternehmen anzusto√üen und zu realisieren.

Job Shadowing in verschiedenen Unternehmen und Branchen

Das Job Shadowing eröffnet in unterschiedlichen Branchen und Unternehmen zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten. Diese Methode ermöglicht sowohl Studierenden als auch Mitarbeitern, von wertvollen Erfahrungen und Erkenntnissen zu profitieren.

Wie Parkside Interactive Job Shadowing einsetzt

Der Software-Entwickler Parkside Interactive hat Job Shadowing als innovatives Personalentwicklungsmodell implementiert, um den Onboarding-Prozess zu optimieren. Urspr√ľnglich stammt diese Methode aus den USA und hat sich dort als effektive Strategie zur Personalentwicklung etabliert.

Bei Parkside Interactive bekommen die Mitarbeiter f√ľr eine bestimmte Zeit die Chance, andere Kollegen bei der Arbeit zu beobachten, ohne selbst aktiv einzugreifen. In der Praxis hat sich Job Shadowing bei Parkside Interactive als wertvolle Erfahrung erwiesen: Es tr√§gt zum Abbau von Silodenken bei, f√∂rdert bereichs√ľbergreifendes Verst√§ndnis, ganzheitliche Denkans√§tze und soziale Vernetzung.

Einsatzm√∂glichkeiten von Job Shadowing sind vielseitig, beispielsweise in der Ausbildung von F√ľhrungskr√§ften, beim Aufzeigen von Karrierem√∂glichkeiten und beim Vermitteln von Einblicken ins operative Tagesgesch√§ft f√ľr das Management.

Tipps und Tricks f√ľr ein erfolgreiches Job Shadowing

Ein erfolgreiches Job Shadowing setzt sich aus drei entscheidenden Phasen zusammen: gewissenhafte Planung, reibungslose Umsetzung und reflektierende Nachbereitung. Im Folgenden erhältst du wertvolle Ratschläge, um diese Phasen optimal zu gestalten.

Planung und Vorbereitung

Damit das Job Shadowing fruchtbar verläuft, sind die richtige Planung und Vorbereitung unverzichtbar. Hier einige Tipps, die dazu beitragen, dass beide Seiten bestmöglich auf das gemeinsame Erlebnis vorbereitet sind:

  • Definiere im Vorfeld die Ziele des Job Shadowings sowie die Rolle und Aufgaben, die w√§hrend der Hospitation erf√ľllt werden sollen.
  • Entwickele einen detaillierten Zeitplan und informiere beide Seiten rechtzeitig dar√ľber, sodass sie sich entsprechend darauf einstellen k√∂nnen.
  • Stelle sicher, dass alle ben√∂tigten Zug√§nge, Ressourcen und Materialien verf√ľgbar sind.
  • Weise das Team im Voraus auf das bevorstehende Job Shadowing und dessen Zweck hin.

Umsetzung und Begleitung

In der Umsetzungsphase des Job Shadowings sollte die teilnehmende Person aktiv einbezogen werden, während parallele achten beide Seiten ein lernintensives und angenehmes Miteinander erleben. Hier einige Ansätze, um dies zu gewährleisten:

  • Setze auf eine gute Kommunikation und sorge f√ľr eine offene Atmosph√§re, in der Fragen und Feedback willkommen sind.
  • Erl√§utere die anstehenden Aufgaben und Prozesse, gebe Hintergrundinformationen und lege die Abl√§ufe transparent dar.
  • Wahre die Vertraulichkeit und sch√ľtze sensible Informationen, indem du auf den respektvollen Umgang mit Prozessen und Daten achtest.
  • Begleite die teilnehmende Person bei der Erledigung von Aufgaben, ohne ihr dabei vollst√§ndig die Verantwortung abzunehmen.

Feedback und Nachbereitung

Nach Beendigung des Job Shadowings ist es essenziell, konstruktives Feedback auszutauschen und das Gelernte zu reflektieren. Im Folgenden findest du einige Tricks, um diese Phase gewinnbringend zu gestalten:

  • F√ľhre ein offenes Gespr√§ch √ľber die Erfahrungen w√§hrend des Job Shadowings und diskutiere, was gut funktioniert hat und welche Aspekte noch verbessert werden k√∂nnten.
  • Ermuntere die teilnehmende Person, das Erlernte in ihr eigenes Arbeitsumfeld zu integrieren und anzuwenden.
  • Reflektiere gemeinsam mit dem Team, wie das Job Shadowing deren Arbeitsabl√§ufe beeinflusst hat und wie es zuk√ľnftig weiter optimiert werden k√∂nnte.
  • Dokumentiere die Erkenntnisse aus dem Job Shadowing, um daraus Best Practices f√ľr zuk√ľnftige Hospitationen abzuleiten.

√Ąhnliche Konzepte im Vergleich

Job Shadowing besitzt zweifellos eigene St√§rken und Vorteile, allerdings existieren auch andere Ans√§tze, die in bestimmten Situationen ebenso n√ľtzlich sein k√∂nnen. Werfen wir einen Blick auf Mentoring, Reverse Mentoring, Coaching, Praktika und Hospitationen.

Mentoring, Reverse Mentoring und Coaching

Mentoring stellt einen pers√∂nlichen Entwicklungsprozess dar, bei dem eine erfahrenere Person (Mentor) einer weniger erfahrenen Person (Mentee) dabei unterst√ľtzt, sowohl beruflich als auch pers√∂nlich zu wachsen. Im Rahmen von Mentoring-Beziehungen, die formell oder informell ausgestaltet sein k√∂nnen, kommt es in der Regel zu vertrauensvoller und hilfreicher Interaktion in Form von regelm√§√üigen Feedbacks und Gespr√§chen.

Beim Reverse Mentoring sind die Rollen vertauscht: Hier √ľbernimmt die j√ľngere oder weniger erfahrene Person die Funktion des Mentors, w√§hrend der √§ltere oder erfahrenere Mitarbeiter zum Mentee wird. Dieser Ansatz eignet sich besonders, um Wissens- und F√§higkeitstransfer zwischen Generationen zu erm√∂glichen oder um moderne Fertigkeiten im Bereich digitaler Technologien und Trends zu erlangen.

icon

Lesetipp

Bei acquisa findest du √ľbrigens einen ausf√ľhrlichen Artikel zu Reverse Mentoring: Reverse Mentoring: Beispiele, Themen und warum sich das ungew√∂hnliche Konzept lohnt.

Coaching andererseits zielt darauf ab, einzelne Personen bei der Bew√§ltigung konkreter beruflicher Herausforderungen oder bei der Entwicklung von Kompetenzen zu unterst√ľtzen. Ein Coach bietet individuelle Hilfe und entwickelt gemeinsam mit dem Coachee fundierte Strategien zur Verwirklichung pers√∂nlicher und beruflicher Ziele

Job Shadowing: Best Practices f√ľr den gr√∂√üten Mehrwert

Praktika und Hospitationen

Praktika sind befristete Besch√§ftigungsverh√§ltnisse, bei denen der Praktikant in einem Unternehmen t√§tig ist, um praktische Erfahrungen zu sammeln und berufliche Fertigkeiten zu erwerben. Dieser Ansatz erm√∂glicht es dem Praktikanten, die verschiedenen Aufgaben innerhalb einer Abteilung oder eines Unternehmens kennenzulernen und sich auf eine zuk√ľnftige Karriere vorzubereiten.

Hospitationen hingegen √§hneln Job Shadowing insofern, als sie Teilnehmer einladen, einem erfahrenen Mitarbeiter bei seiner Arbeit zuzuschauen und dabei aus dessen Erfahrungswerten zu lernen. Der wesentliche Unterschied: Hospitationen sind meist k√ľrzer, konzentrieren sich st√§rker auf die reine Beobachtung und bieten weniger Raum f√ľr vertiefende Diskussionen und Fragen im Vergleich zum Job Shadowing.

Fazit: Job Shadowing ‚Äď Wachstum und Vernetzung durch direkte Beobachtung

Job Shadowing erlaubt es dir, den Arbeitsalltag von Kollegen hautnah mitzuerleben und dadurch wertvolle Einblicke in verschiedene Bereiche eines Unternehmens zu erhalten. Indem du in direkten Kontakt mit Mitarbeitern trittst, Fragen stellst und Arbeitsprozesse analysierst, entwickelst du ein fundiertes Verst√§ndnis f√ľr unterschiedliche T√§tigkeiten und deren Zusammenh√§nge.

Die wichtigsten Erkenntnisse dieses Artikels sind:

  • Zielgruppen: Job Shadowing eignet sich f√ľr Berufseinsteiger, Quereinsteiger und interne Mitarbeiter, die eine neue Position in Betracht ziehen.
  • Digitale Umsetzung: Mithilfe moderner Technologien, wie Video-Konferenz-Tools und Screen-Sharing, ist Job Shadowing auch im digitalen Umfeld realisierbar.

Die M√∂glichkeit des Job Shadowings bietet dir eine einzigartige Gelegenheit, berufliche Abl√§ufe aus n√§chster N√§he kennenzulernen, dich pers√∂nlich und beruflich weiterzuentwickeln und wichtige Kontakte f√ľr deine Karriere zu kn√ľpfen. Nutze diese Chance, um Einblicke in unterschiedliche T√§tigkeitsfelder zu erhalten und auf Basis der gewonnenen Erfahrungen deine beruflichen Ziele und F√§higkeiten gezielt zu √ľberdenken und auszubauen.

FAQ

Im Folgenden sind die wichtigsten Fragen und Antworten.

Weitere Artikel