Google-Updates 2024: Die wichtigsten Neuerungen und Trends für Marketing-Experten

Von Steffen Grigori, geprüft durch Ekaterina Broska (Google- und Hubspot-zertifiziert)
Aktualisiert am 23.05.2024 | Lesezeit ca. Min.

Wusstest du, dass Google jährlich über 500 kleinere und größere Änderungen im Suchalgorithmus durchführt? Diese ständigen Veränderungen können erhebliche Auswirkungen auf deine Marketingstrategie haben.

In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du dich effektiv auf die wichtigsten Google-Updates 2024 vorbereitest und welche Trends für Marketing-Experten von Bedeutung sind.

Dein Erfolg in der digitalen Welt hängt entscheidend von der Anpassung an diese Änderungen ab. Um dein Unternehmen vor Verlusten an Sichtbarkeit und Wettbewerbsfähigkeit zu schützen, ist es wichtig zu wissen, welche Aspekte für dich und deine Marketingziele besonders relevant sind. Diese umfassen:

  • Bedeutung der Google-Updates für dich und generelle Rankingfaktoren
  • Optimierung deines Contents, um dem Everflux entgegenzuwirken
  • Aktuelle Trends und wie du ihnen immer einen Schritt voraus bist

Entdecke die wichtigsten Neuerungen, die dich dieses Jahr erwarten, und lerne von Expertenmeinungen und Best Practices, um dein Online-Marketing auf die nächste Stufe zu katapultieren.

Relevanz von Google-Updates

Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung

Google-Updates sind Anpassungen am Google-Algorithmus, welche sich auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO) von Websites auswirken können. Bei diesen Updates geht es häufig darum, Webspam zu bekämpfen und die Qualität der Suchergebnisse für die Nutzer zu verbessern. Die Änderungen können sowohl geringfügig als auch signifikant sein, wobei größere Updates einen spürbaren Einfluss auf die Suchergebnisseiten (SERPs) haben können.

Bedeutung der Aktualisierungen für Online-Marketer

Für Online-Marketer sind Google-Updates von großer Bedeutung, da sie die Sichtbarkeit von Webseiten in den SERPs beeinflussen – auch in Form von Abstufungen. Eine gute Positionierung in den Suchergebnissen führt zu mehr Besuchern und potenziellen Kunden für dein Unternehmen. Generell lassen sich zwei Typen von Updates unterscheiden:

  • Kleinere Updates beeinflussen die Suchmaschinenrankings meist nur geringfügig, sodass du deine Strategie möglicherweise nicht anpassen musst.
  • Größere Updates können signifikante Veränderungen in den SERPs verursachen, was eine Überprüfung und Anpassung deiner Online-Marketing-Strategie erforderlich machen kann.

Anpassungen von Marketingstrategien an Google-Updates

Um sowohl bei kleineren als auch bei größeren Google-Updates erfolgreich zu bleiben, sollten Marketingstrategien kontinuierlich überprüft und angepasst werden. Hier sind einige Tipps:

  1. Verfolge die Ankündigungen von Google: Achte auf offizielle Informationen und Hinweise von Google zu bevorstehenden Updates und deren Auswirkungen auf die Suchmaschinenoptimierung.
  2. Analysiere deine Webseite: Prüfe regelmäßig, ob die Inhalte und Struktur deiner Webseite den aktuellen Anforderungen des Google-Algorithmus entsprechen.
  3. Optimiere die User-Experience: Stelle sicher, dass deine Webseite schnell lädt, für Mobilgeräte optimiert ist und qualitativ hochwertige Inhalte bereitstellt, um sowohl für Google als auch für die Besucher attraktiv zu sein.
  4. Verbessere die technischen Aspekte: Achte darauf, dass deine Webseite über eine sichere SSL-Verbindung verfügt und dass eine gute interne Verlinkung, lückenlose Indexierung sowie schnelle Ladegeschwindigkeit gegeben ist.

Die wichtigsten Google-Updates 2024 und ihre Auswirkungen

Nun beschäftigen wir uns mit einschneidenden Neuerungen, die den Google Everflux beeinflussen. Everflux meint dabei den beständigen Wechsel der Rankingpositionen. Außerdem findest du Auswirkungen und Konsequenzen, die dich dabei betreffen.

SEO-Algorithmusänderung

Google versucht stets neue Wege zu finden, um die tägliche Suche vor den wenig qualitativen Seiten abzugrenzen und zu schützen. Dabei werden Ergebnisse mit etwa unoriginellem oder irrelevanten Content immer weniger gezeigt. Mit diesem Update sieht der Nutzer nun 45 Prozent weniger dieser Seiten in seinen Suchergebnissen. Das heißt für dich, auf die Verbesserung der Sichtbarkeit deiner Website zu setzten, um als qualitativ hochwertig eingestuft und dem regulären Nutzer vorgeschlagen zu werden. Oder kurz: SEO.

Domain-Aussortierung und Spam

Zeitgleich wurde ein neues Core-Update ausgerollt. Davon betroffene Seiten sind meist ungültige oder verfallene Domains (Expired Domains), die vom Eigentümer als Spam gebraucht werden. Sie landen mit diesem Update nicht mehr in den Suchergebnissen.

Bisherige kleinere Updates wie etwa "Helpful Content", das einzigartige Inhalte besser rankt, werden mit dieser Neuerung nun Teil des Kernalgorithmus von Google. Das heißt, dass sich die Sichtbarkeit für einige Domains drastisch ändern wird, wenn der Algorithmus das Vertrauen in jene neu ermittelt.

Zusammenfassung vergangener Updates

Algorithmusänderungen und Rankingfaktoren

Google hat einige wichtige Core-Updates – sie werden häufig vierteljährlich ausgerollt – vorgenommen, die sich auf die Rankingfaktoren für Websites auswirken. Zudem führte Google in diesem Zeitraum zahlreiche kleinere Updates durch, die meist nur geringfügige Auswirkungen hatten. Sie sind darauf ausgerichtet, die Relevanz und Qualität der Suchergebnisse stetig zu verbessern.

Neue Funktionen in der Google-Suche

Abgesehen von Algorithmusänderungen hat Google auch einige interessante neue Funktionen in seiner Websuche eingeführt. Diese neuen Funktionen zielen darauf ab, den Nutzern schnellere und effizientere Suchergebnisse zu liefern und gleichzeitig ein besseres Verständnis für die Intention hinter den Suchanfragen zu erlangen. Dazu gehören beispielsweise Verbesserungen bei der Bild- und Videosuche sowie bei der Sprachsuche.

Bedeutung von KI und maschinellem Lernen für Suchergebnisse

Die Bedeutung von künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen für die Google-Suche hat im Jahr 2024 weiter zugenommen. Google nutzt fortschrittliche KI-Technologien – wie etwas den selbstlernenden Algorithmus RankBrain –, um bessere Suchergebnisse zu liefern. RankBrain arbeitet mit KI, um Suchanfragen zu beantworten, die noch nie gestellt worden sind. Die Verwendung von maschinellem Lernen ermöglicht es Google, effektiver zwischen hochwertigen und minderwertigen Inhalten zu unterscheiden sowie auf Nutzerbedürfnissen und -verhalten basierende Ergebnisse bereitzustellen.

Mobile-First-Indexing

Die mobile Nutzererfahrung hat im laufenden Jahr weiter an Bedeutung gewonnen. Google legt großen Wert darauf, dass Websites auf mobilen Geräten gut funktionieren und für Nutzer leicht zugänglich sind. Daher hat das Unternehmen seinen Fokus noch stärker auf Mobile-First Indexing gelegt und betont die Bedeutung einer guten mobilen Nutzererfahrung für die Rankings.

Google-Updates: So bewahrst du dein Top-Ranking

Content ist weiterhin King: Wie du deinen Content für Google-Updates optimierst

Der Schluss aus den vergangenen Google-Updates ist klar: Die Qualität deines Contents entscheidet über dein Ranking. Mit welchen Methoden du ihn entsprechend anpasst, liest du im Folgenden.

EEAT- und YMYL-Kriterien für vertrauenswürdigen Content

EEAT steht für Expertise, Experience, Authoritativeness und Trustworthiness (Fachwissen, Erfahrung, Autorität und Vertrauenswürdigkeit). Um deinen Content entsprechend zu optimieren, achte darauf, dass du gut recherchierte Informationen präsentierst und dabei auf verlässliche Quellen verweist. Einzubetten ist auch die Angabe direkter Erfahrungen zum Inhalt der Seite. Für YMYL (Your Money or Your Life)-Themen ist dies besonders wichtig, da die Qualität deines Contents direkte Auswirkungen auf das Leben der Leser haben kann.

icon

EEAT-Kriterien

Stelle sicher, dass dein Content von Experten verfasst oder zumindest geprüft wird, die sich auch durch ihre Erfahrung kennzeichnen, um hohen EEAT-Anforderungen gerecht zu werden.

Einsatz von strukturierten Daten und Rich Snippets

icon

Was sind Rich Snippets?

Rich Snippets meinen Zusatzinformationen in den Google-Suchergebnissen, die über oder unter der Meta-Description stehen. Wie etwa eine 5-Sterne-Bewertung oder Rezensionen. Damit Snippets angezeigt werden, musst du relevante Informationen im Quellcode deiner Website als strukturierte Daten hinterlegen.

Mit strukturierten Daten und Rich Snippets kannst du deinen Content besser für Suchmaschinen verständlich machen und gleichzeitig die Darstellung deiner Inhalte in den Suchergebnissen aufwerten. Implementiere Schema.org-Markups für relevante Bereiche deines Contents wie Artikel, Events oder Produkte.

icon

Schema.org

Nutze Google Search Console, um deine strukturierten Daten zu testen und mögliche Fehlerquellen zu identifizieren.

Qualitative Backlinks und Linkbuilding-Strategien

Hochwertige Backlinks (formatiert als Ankertexte) sind für die Optimierung deines Contents unerlässlich, da sie als Empfehlungen fungieren und das Vertrauen in deine Inhalte steigern. Ausgewertet werden sie von dem Google-Algorithmus "PageRank". Setze auf natürliche Linkbuilding-Strategien wie wertvolle Inhalte, Gastbeiträge oder das Teilen in sozialen Netzwerken.

icon

Linkbuilding-Strategie

Pflege Beziehungen zu Influencern und Bloggern in deiner Branche, um qualitativ hochwertige Backlinks auf natürliche Weise zu generieren.

Häufige Content-Optimierung und Aktualisierung

Google bevorzugt aktuelle und zeitgemäße Inhalte. Daher ist es wichtig, deinen Content regelmäßig zu überprüfen und bei Bedarf zu aktualisieren. Achte dabei darauf, veraltete Informationen zu entfernen und neue Erkenntnisse oder Entwicklungen einzufügen.

icon

Content-Auffrischung

Nutze Tools wie Google Analytics, um herauszufinden, welche Inhalte häufig besucht werden und für eine Aktualisierung infrage kommen.

Sei proaktiv: Wie du für zukünftige Google-Updates gewappnet bist

In diesem Abschnitt zeigen wir dir übersichtlich, wie du gut auf zukünftige Google-Updates vorbereitet sein kannst – und so der Konkurrenz stets einen Schritt voraus bist.

Beobachtung von Google-Trends und Branchennews

Es ist wichtig, immer auf dem Laufenden zu bleiben, sowohl in Bezug auf Google-Trends als auch auf allgemeine Branchennews. Verfolge regelmäßig die Entwicklungen und Neuigkeiten in deinem Marktsegment und beachte auch google-spezifische Zusammenfassungen, um mögliche Veränderungen im Suchalgorithmus frühzeitig zu erkennen. Nutze zudem die sozialen Medien und abonniere Branchen-Newsletters, um immer informiert zu sein.

Messen und Analysieren deiner Online-Marketing-KPIs

Der Erfolg deiner Online-Marketing-Strategie sollte durch Messung und Analyse von KPIs (Key Performance Indicators) kontrolliert werden. Hier sind einige Beispiele für wichtige KPIs:

  • Organische Sichtbarkeit: Verändert sich deine organische Reichweite und wie entwickeln sich deine Rankings für wichtige Keywords?
  • Traffic: Wie viele Besucher erhältst du über die organische Suche und wie verhalten sie sich auf deiner Webseite?
  • User Signals: Wie ist die Absprungrate, Verweildauer und Seiten-pro-Sitzung-Quote auf deiner Webseite?

Achte darauf, deine KPIs regelmäßig zu überprüfen und Anpassungen an deiner Strategie vorzunehmen, falls nötig.

Zusammenarbeit mit SEO- und Content-Experten

Die Optimierung deiner Webseite und deiner Inhalte für Suchmaschinen ist ein kontinuierlicher Prozess. Die Zusammenarbeit mit SEO- und Content-Experten kann dir helfen, deine Online-Präsenz effektiv an die Anforderungen der Suchmaschine anzupassen. Experten können dich auch bei der Optimierung deiner Webseitenstruktur, der technischen SEO und der Erstellung hochwertiger Inhalte unterstützen.

Beständige Weiterbildung und Anpassung an digitale Entwicklungen

Das digitale Umfeld ändert sich ständig, und es ist wichtig, auf dem neuesten Stand zu bleiben, um langfristig erfolgreich zu sein. Investiere Zeit und Ressourcen in die Weiterbildung von dir und deinem Team, um neue Techniken und Strategien zu erlernen. Teilnahmen an Webinaren, Konferenzen und Schulungen können dir helfen, dein Wissen auszubauen und proaktiv auf bevorstehende Veränderungen im digitalen Marketing-Bereich reagieren zu können.

Fazit

Neu ausgerollte und eingeführte Google-Updates spielen eine entscheidende Rolle bei der Optimierung von Websites und der Verbesserung der Sichtbarkeit in den Suchergebnissen. Im Jahr 2022 gab es neun bestätigte Algorithmus-Updates und fünf weitere volatile Ereignisse, die von Experten im Bereich Content-Marketing diskutiert wurden. Im Jahr 2023 wurden 10 bestätigt. Somit ist es wichtig, stets auf dem neuesten Stand zu sein und die eigene Online-Präsenz entsprechend anzupassen.

Indem du die Entwicklungen aufmerksam verfolgst und angemessene Optimierungsmaßnahmen einleitest, kannst du deine Wettbewerbsposition stärken und langfristig erfolgreich im digitalen Raum agieren.

FAQ

Noch Fragen? Hier findest du Antworten.

Quellen:

Weitere Artikel